Bericht Hestadagar 2012

1. Rhöner Hestadagar

 

Eine dichte Nebelbank umgab den Galgenberg oberhalb des Dorfes Urspringen in der bayerischen Rhön am Sonntagmorgen des 16. September 2012. Doch pünktlich zu Beginn der ersten Prüfung und damit zur Eröffnung des ersten Rhöner Hestadagars vertrieben die wirbelnden Hufe unserer Islandpferde die morgendlichen Nebelschwarten und lockten die Sonne hervor.

 

 

Erstmalig veranstalteten die Islandpferdefreunde Rhön-Vogelsberg e.V. eine Veranstaltung dieser Art, die auf den Beinen von ehrenamtlichem Engagement und der Liebe zum Islandpferd stand.

Fast 40 Starter mit ihren Pferden gaben in 8 Wettbewerben ihr Bestes und machten die Urspringener Ovalbahn zu einer isländischen Manege.

Die verschiedenen Wettbewerbe boten Reitern und Zuschauern ein abwechslungsreiches, spannendes Programm. Angefangen bei den Kleinsten in der Führzügelklasse über eine Geschicklichkeitsprüfung, dem Isi-Allround Wettbewerb und dem Sektölt waren alle erdenklichen Aufgaben in den Wettbewerben eingebunden, die vor allem Teamwork und Harmonie zwischen Pferd und Reiter zum Schwerpunkt setzten.

Der Familientriathlon, bei dem Reiter, Fahrradfahrer und Läufer jeweils ein Team bildeten heizte höllisch ein und bot den Zuschauern mit ihren spannenden Läufen ein wahres Spektakel. Immer zwei Gruppen in der Ovalbahn leisteten sich ein heißes Duell, bei dem es hieß, drei Runden so schnell wie möglich hinter sich zu bringen. Zuerst der Reiter mit Pferd im Tra

b oder Tölt, anschließend der Fahrradfahrer und zum Schluss der Läufer. Hierbei konnte Lars Schleicher mit seinem Team den Sieg auf dem Rücken seines Pferdes nach Hause tragen, dicht dahinter auf dem 2. Platz das Team von Marlena Hack.

 

 

Der Mehrgangswettbewerb bot auch den „Nicht-Isis“ die Teilnahme. Die Reiter stellten ihre Pferde in den Gangarten Schritt, Trab, Tölt und Galopp vor, die Note der am

 

 schwächsten bewerteten Gangart entfiel. Die beste Vorstellung bot Annalena Simon gefolgt von Verena Niebling und Lisa-Marie Karger.

 

Nach dem morgendlichen Warm-up konnten sich die Pferde auf ihren Paddocks mit frischem Heu stärken und genossen die warmen Sonnenstrahlen auf ihrem Herbstfell. De

 

rzeit gab es für Reiter, Zuschauer und Helfer eine leckere Suppe mit ausgewogenen Beilagen zu Mittag. Der herrliche Ausblick vom Galgenberg in die weite Rhön bei besten Sichtverhältnissen ließ alles doppelt gut schmecken.

 

 

 

 

Nach ausreichender Sättigung ging es mit den Nachmittagswettbewerben weiter. Bei der Geschicklichkeitsprüfung bewiesen die Pferd-Reiterkombinationen den Richtern, dass die Rhöner und Vogelsberger Isis auch den Ansprüchen der kniffligsten Aufgaben mehr als gerecht waren.
Besonders gute Teamarbeit und eine Menge Fingerspitzengefühl waren bei der so genannten Prüfung „Blinder Führer“ gefragt. Hierbei bestand ein Team aus Reiter, Pferd und Führer. Der Führende musste mit verbundenen Augen, unter Anweisung des Reiters einen auf der Ovalbahn aufgebauten Hindernisparcours überwinden. Wohlbedachte Koordination und größtes Vertrauen musste von allen Seiten entgegengebracht werden.

 

Der krönende Abschluss des Hestadagar stellte der Rhöner Töltwettberwerb dar, bei dem Tempovariationen und Schritt – Töltübergänge gezeigt wurden. Gefragt war neben Taktklarheit weniger die Vorderhandaktion sondern Harmonie und Leitrittigkeit. Zu den besten Töltern wurden Sonja Schnell, Marlena Hack und Marie Luise Tong gekürt.
Wie jeder schöne Tag flog auch dieser so rasch an unseren Nasen vorbei, dass man es kaum merkte. Mit einem kleinen Bedauern über den Abschluss dieses erfolgreichen Hestadagar traten zum Schluss nochmals alle Teilnehmer zusammen auf die Ovalbahn, um den Tag feierlich mit der Siegerehrung zu verabschieden. Neben einer Menge Schleifen die vergeben wurden, beschenkten die Islandpferdefreunde Rhön-Vogelsberg die Teilnehmer reich mit Sachpreisen aller Art.
Mit von der Sonne geröteten Wangen verluden die stolzen Reiter ihre Pferde und traten die Heimreise an.
Einen großen Dank an das Helferteam der Islandpferdefreunde Rhön-Vogelsberg e. V., die mit Bravour erstmalig ein Hestadagar ausrichteten. Ebenso ein Dankeschön an die Sponsoren der Sachpreise. Doch den größten Dank müssen wir denen aussprechen, die uns dies alles überhaupt ermöglicht haben: unseren geliebten Islandpferden.

(Text: Marlena Hack)

 

Der Vorstand bedankt sich aber auf diesem Wege noch einmal bei den Helfern und den Sponsoren. Durch eure tatkräftige Unterstützung konnte dieser Tag zu einem Erfolg werden.

Hier die Ergebnisse der einzelnen Wettbewerbe:

 

Mehrgangwettbewerb:

1 Annalena Simon Haukur vom Mönchhof 9,0
1 Verena Niebling Skardi vom Hochwaldhof 9,0
2 Lisa- Marie Karger Hatindur von Ellenbach 8,4
2 Christine Deistler Jyhlie 8,4
3 Jennifer Heil Bjarki vom Sinngrund 8,1
4 Hannah- Sophie Feuerstein Snotri vom Spatzenhof 7,5
4 Lars Schleicher Grettir von Skogarholt 7,5
5 Saphira Wahl Tönn frá Skidbakka 6,9

 

Familientriathlon:

  Team: Zeit:
1. Lars Schleicher 1:40:06
2. Marlena Hack 1:40:29
3. Eva Schneider 1:49:07
4. Marie- Luise Tong 1:49:90

 

 

Isi- Allround- Wettbewerb:

1. Eva Schneider Gultoppur vom Hartmannshof 7,2
2. Verena Niebling Skardi vom Hochwaldhof 6,9
3. Dr. Nicole Schauerte           Katla vom Distelhof 6,0
4. Therese Deistler Gytlear 2,5

 

 

Führzügelklasse mit Kostüm

1. Emma Binder            Svadi

 

 

Geschicklichkeit

1. Nico Schleicher Thora 9,6
2. Hannah- Sophie Hilfenhaus Thora 9,0
2. Christine Deistler Jyhlie 9,0
3. Leonie Casper Grani von Oberbessenbach 8,7
4. Eva Schneider Gultoppur vom Hartmannshof 7,5
4. Lars Schleicher Ole 7,5
5. Leonie Gischas Frenkur vom Streugrund 7,2

 

 

Sekttölt

1. Nikolaus Feuerstein           Sigauni von Oberbessenbach 9,0
2. Sabine Reußwig Hákon 8,1
2. Marie Luise Tong Gladur 8,1
3. Jennifer Heil Bjarki vom Sinngrund 8,1
4. Markus Scheuring Bjarki vom Faulenberger Hof 7,5
5. Sonja Schnell Aron vom Streugrund 6,9

 

 

Blinder Führer

1. Leonie Casper Chiara Frenger Grani von Oberbessenbach 9,0
2. Patricia Berger Verena Niebling Skjona von der Schmidtmühle 8,4
3. Milena Zehe Ronja Mehling Menja vom Trätzhof 8,1
4. Markus Scheuring Kilian Scheuring Gaski von Hestadalur 7,8
5. Laura- Sophie Klüber Annalena Simon Garpur vom Streugrund 7,5

 

 

Rhöner Töltwettberwerb

1. Sonja Schnell                         Aron vom Streugrund 8,1
2. Marlena Hack Fjorgyn von Nordheim 8,1
3. Marie Luise Tong Gladur 8,1
4. Marie Luise Tong Bjarki vom Sinngrund 7,8
5. Hannah- Sophie Feuerstein Snotri vom Spatzenhof 7,5
5. Annalena Simon Haukur vom Mönchhof 7,5

 

Bei gleicher Punktzahl war die Hestadagar- Note ausschlaggebend für die Platzierung. Diese Note ist hier nicht aufgeführt.